Dieser GLAM-Look, den ich bei Elena Carriere gezaubert habe, passt perfekt zur diesjährigen Silvester Party. Deshalb dachte ich mir – Hey wieso zeige ich Euch nicht einfach, wie der funktioniert!

www.serenagoldenbaum.com

MAKE-UP

Weil wir bei Elena das Haar besonders „BIG“ gestylt haben, habe ich mich beim Make-up für ein sexy Cat Eye in Kombination mit Nude Lips entschieden.

BASE

Elena hat eine schöne, junge Haut. Daher habe ich mich bei der Base für eine getönte Tagescreme entschieden (ILIA T4). Diese deckt eventuelle kleine Unebenheiten ab, ist aber nur ganz zart und somit kaum sichtbar – perfekt für den No Make-up Look!

BROWS

Die Augenbrauen nachzuziehen und eventuell auszugleichen ist für mich beim richtigen Make-up essentiell. Das habe ich auch bei Elena mit dem Ash Blonde Augenbrauenstift von Rodial gemacht.

POWDER

Wenn die Base und die Brauen fertig sind pudere ich die T-Zone mit einem transparenten Puder ab, damit diese nicht glänzt, weil das oftmals ungepflegt aussehen kann. Bei Elena habe ich Banana Puder benutzt, da ihre Haut einen leichten „gelblichen“ Unterton hat und dieser im Banana Puder aufgegriffen wird. Auch die Augenlider werden mit abgepudert, als Base für das folgende Augen Make-up.

EYES

Für den GLAM-Look habe ich mich bei Elena für einen Winged Cat Eyeliner entschieden. Der ist anders als ein Smokey Eye leicht hingezaubert. Einfach einen Liquid Eyeliner (Eye Do von Eyeko) nehmen und entlang das Wimpernkranzes eine Linie ziehen. Am äußeren Winkel des Auges kann man etwas dicker werden, als am inneren Auge. Damit das Auge durch den Eyeliner nicht kleiner wirkt habe ich einen hellen Highlighter auf die Wasserlinie gegeben (Topaz von Eyeko). Der gleiche Stift kommt auch in den inneren Augenwinkel, das öffnet die Augen.

LASHES

Die Wimpern habe ich mit dem Lash Curler von Eyeko gebogen und direkt mit schwarzer Mascara getuscht. Durch das trocknen der feuchten Mascara nehmen die Wimpern die Form richtig an. Nach dem zweiten Tuschen habe ich noch den Lash Boost von Eyeko auf die Wimpern gegeben, dieser macht einen richtigen False Lash Effekt und lässt die eigenen Wimpern noch voller wirken. Die unteren Wimpern werden auch getuscht, allerdings immer nur bis zur Hälfte des Auges. Das unterstützt die Mandelform und öffnet das Auge.

CONTOUR AND HIGHLIGHT

Das Gesicht habe ich mit dem Bronzing Powder von Rodial modelliert. Durch den Bronzer bekommt das Gesicht direkt eine leichte, frische Bräune. Als Highlighter habe ich das Illuminating Powder von Rodial auf die Wangenknochen, Nasenrücken und in das Lippenherz gegeben. Für einen extra starken GLOW habe ich noch Polka Dots & Moonbeams darüber getupft.

LIPS

Die Lippen habe ich mit einem Nude Lipliner umrandet und ausgemalt. Darüber habe ich einen Nude Lipgloss gegeben. Durch den Schimmer des Glosses wirken die Lippen noch voller.

www.serenagoldenbaum.com

HAIR

Die Haare habe ich gekämmt und danach abgeteilt. Ich beginne immer im Nacken, knapp unter den Ohren und stecke den Rest der Haare fest. Dann habe ich die Haare mit einem Hitzeschutz eingesprüht. Dieser riecht nicht nur gut, sondern schützt die Haare außerdem vor der Hitze und vor lässt die Locken besonders lange halten.
Sind die Haare mit genügend Hitzeschutz versorgt fange ich an sie zu Locken. Dafür nehme ich mir eine ca . 2 cm breite Haarsträhne und drehe sie mir auf den Lockenstab. Für diese Art von Locken benutze ich einen großen Lockenstab. Den Lockenstab halte ich immer waagerecht dies gibt eine andere Locke als wenn ich ihn Senkrecht zum Kopfe halte.
Für das perfekte Locken-Ergebnis drehe ich die Strähnen über einen Lockenstab.
Ich halte den Lockenstab waagerecht und wickle die Strähnen passe für passe um den Lockenstab.
Jetzt die Haare auskühlen lassen und wenn alle Haare wieder erkaltet sind mit einer großem Bürste vom Scheitel runter bürsten. Mit Haarspray fixieren und etwas Glanzspray in die Längen sprühen. Noch einmal durchbürsten.

www.serenagoldenbaum.com

Jetzt noch die Haare final mit Haarspray fixieren und fertig!
Viel Spaß bei der Silvester Party!
xoxo
Serena

 

Write A Comment